Hauptseite TSV Meitingen

Von: Bis: Kategorie:
Suchbegriff:
11.08.2019 18:51 - Achim Zwick
Alles
Bezirksliga Nord: TSV Rain 2 - TSV Meitingen 1:3 (1:1)

Durchschnaufen. Unterstützt durch viele unserer jungen Spieler, war es für uns ein ganz schweres Ding gegen die Tillystädter.

Meitingens Trainer Pavlos Mavros musste im Vergleich zum Derby gegen den TSV Wertingen drei Änderungen vornehmen. Für Urlauber Nemanja Ranitovic bekam der 19-jährige Denes Turanovic seine Chance. Für den am Knöchel verletzten Fabian Wolf rutschte Jungspund Emanuel Zach in die Anfangsformation und Marco Lettrari ersetzte Matthias Schuster, der seit einigen Tagen an einem Muskelfaserriss in der Leiste laboriert. An der Marschroute der Meitinger änderte dies allerdings wenig. Von Beginn an strahlten die Gäste den größeren Offensivdrang aus. Über Matheo Duvnjak im Zentrum und Marco Lettrari sowie Alexander Heider kamen die Lechtaler immer öfter in die Nähe des Strafraums der Gastgeber. Zwingender aber wurde – wenn auch zufällig – die Regionalliga-Reserve des TSV Rain. Eine Flanke von Michael Haid wurde länger und länger und blieb schließlich auf dem Tornetz liegen (17.). Und weil der TSV Meitingen im Aufbauspiel über Kapitän Arthur Fichtner zahlreiche Ballverluste verzeichnen musste, kippte das Spiel nach 20 Minuten etwas zugunsten der Gastgeber. Doch die zahlreichen Kontermöglichkeiten ließ die Mannschaft von Markus Kapfer überhastet und ohne jede Kreativität ungenutzt, zumal die Meitinger Hintermannschaft mit Neuzugang Florian Heiß und Johannes Nießner stets blitzschnell die Schnittstellen schloss. Ein ruhender Ball bescherte den Lechtalern unerwartet die Führung. Duvnjak schlenzte einen Freistoß aus 18 Metern über die Mauer unhaltbar ins kurze Eck (23.). Nach der auf den Führungstreffer folgenden Trinkpause fehlte es den Gästen erstmals an Konzentration im Rückwärtsgang. Die Strafe folgte auf dem Fuß: Stefan Müller bediente Michael Krabler, der hochstieg und aus wenigen Metern zum Ausgleich einköpfte (27.). Die Mavros-Elf ließ sich davon wenig beeindrucken. Zach marschierte unter anderem im Zusammenspiel mit Heider durch die gegnerische Hälfte. Sein Zuspiel auf Denis Buja war aber zu ungenau (30.). Während die Gastgeber nur noch einen Distanzschuss durch Fabian Miehlich verzeichneten (36.), hätte der TSV Meitingen bereits kurz vor der Halbzeit alles klar machen können. Doch erst scheiterte Lettrari alleine vor Rain-Schlussmann Sebastian Poppe (42.), dann Heider nach einem 40-Meter-Sprint (45.). Weil die Defensive beider Teams nach der Halbzeitpause nicht mehr existent waren, sahen die Zuschauer die ersten Minuten nach Wiederanpfiff ein munteres Scheibenschießen auf beiden Seiten. Nach 61 Minuten hätte der TSV Rain in Führung gehen müssen, doch Krabler scheiterte aus der Drehung am Pfosten – der Chancenwucher auf der Seiten der Gastgeber war perfekt. Im Gegenzug fuhr der TSV Meitingen einen Konter. Zach, der ohnehin bei seinem Startelf-Debüt eine starke Leistung bot, eroberte die Kugel am eigenen Sechszehner und leitete über den eingewechselten Florian Sentpaul den Konter ein, der durch eine Flanke von Duvnjak auf Denis Buja den Weg zur 2:1-Führung ins Tor fand (63.). Dass auch Innenverteidiger Offensivdrang verspüren können, bewies Heiß eindrucksvoll, als er bis in den gegnerischen Strafraum marschierte und nur noch durch ein Foul von Scheitler vom Ball zu trennen war. Kapitän Fichtner nahm sich selbstverständlich und voller Überzeugung dem folgenden Strafstoß an und erhöhte auf 3:1 (73.). (vra)

 Letztlich ein tolles Spiel und ein etwas glücklicher Dreier. Nun gehen wir mit neun Punkten in das Spiel gegen den FC Affing am kommenden Donnerstag, 15.08.19, um 17.00 Uhr in der Rathaus-Apotheken-Arena.