Hauptseite TSV Meitingen

Von: Bis: Kategorie:
Suchbegriff:
26.10.2019 06:54 - Achim Zwick
Alles
Bezirksliga Nord: Am Sonntag beginnt die Rückrunde mit einem Heimspiel gegen den TSV Aindling um 15.00 Uhr

15 Spiele, 25 Punkte, Platz vier:  Nach fünf sieglosen Partien sind wir nach den letzten fünf sieglosen Spielen in dieser Partie Außenseiter. Die Gäste möchten unbedingt gewinnen, wie es auf deren Homepage zu lesen ist.

Die letzten Wochen haben sichtlich an den Kräften der durch zahlreiche Ausfälle gebeutelten Lechtaler gezehrt. „Derzeit sind nur 70 Prozent der Mannschaft fit“, beklagt Trainer Pavlos Mavros den personellen Engpass, der sich wie ein roter Faden durch die Vorrunde zog. „Die Verletzungen haben uns wieder einmal schwer getroffen. Sie erlauben es uns nicht, an unserer Konstanz zu arbeiten“, pflichtet Vrazic seinem Trainer bei und merkt an: „Mit Daniel Deppner, Nemanja Ranitovic, Fabian Wolf, David Englisch und René Heugel fehlt uns nahezu eine halbe Stammformation.“

Die Mannschaft hingegen gibt sich selbstkritisch, sucht und sieht die Schuld unabhängig der Ausfälle auch bei sich. „Es fehlt die Leidenschaft, der Wille zu gewinnen, der Kampfgeist – nicht ohne Grund sind wir an der mageren Punkteausbeute der letzten Wochen selbst schuld“, erklärt Mittelfeldstratege Matthias Schuster. „Wir bekommen zu viele einfache Gegentore“, analysiert Vrazic.

Für Trainer Mavros beginnt am Sonntag (15 Uhr, Rathaus-Apotheken-Arena) gegen den TSV Aindling eine neue Zeitrechnung. „Wir dürfen jetzt nicht den Kopf hängen lassen. Es beginnt die Rückrunde, ein neuer Abschnitt. Wir müssen einen Cut machen“, appelliert der 47-Jährige. Am Sonntag wird es deshalb spannend, denn Gastmannschaften, die auf Sieg spielen möchten, versprechen immer ein interessantes Spiel. Im Hinspiel gewannen wir auch nicht glücklich mit 2:1, wie auf der Ostseite des Lech propagiert wird, sondern mehr als verdient mit 4:2.

Wir drücken unseren Jung´s die Daumen - bei vorausgesagtem, perfektem Fußballwetter.