Hauptseite TSV Meitingen

Trainingsbekleidung Jugendkooperation Markt Meitingen: Bestellseite
Von: Bis: Kategorie:
Suchbegriff:
25.10.2020 20:03 - Achim Zwick
Alles
Bezirksliga Nord: TSV Wertingen - TSV Meitingen 1:3 (1:2)

Im ewig jungen Altlandkreisderby behielten unsere Jungs mit 3:1 die Oberhand - und das völlig verdient. Es hätten deutlich mehr als 200 Zuschauer in die Sportstätte am Judenberg reingepasst, aber bereits eine halbe Stunde vor Spielbeginn war die "Bude" aufgrund der CORONA-Regelung voll. Viele Zuschauer und auch die Tabellennachbarn der Meitinger warteten am heutigen Sonntag auf die Revanche der Wertinger für die schmerzliche 3:4 Hinspielniederlage in der Rathaus-Apotheken-Arena.

Zu Beginn der Partie war der gegenseitige Respekt bei beiden Teams deutlich merkbar. Christoph Prestel brachte nach 15 Minuten einen Freistoß von der Seite mit ordentlich Zug aufs lange Eck, aber der Meitinger Torzerberus Luca Peuser konnte den Ball gerade noch zur Seite abwehren. Das war das Hallo-Wach-Signal für die Schwarzweißen, denn zwei Minuten später erzielte Nemanja Ranitovic den Führungstreffer für die Lechtaler (20.) Er zog von der linken Seite nach innen und schoss aus 20 Metern auf´s Wertinger Gehäuse und es stand - 0:1. Nach diesem Gegentor wirkten die Wertinger verunsichert und der wir bekamen Oberwasser ohne zunächst zählbares zu erlangen. Es dauerte bis zur 40. Spielminute, als Denis Buja, nach mustergültiger Flanke von Alexander Heider, zum Kopfball kam und schon zappelte der Ball abermals im Wertinger Gehäuse (40.). Kurz danach führte der TSV Wertingen einen Freistoß schnell aus und unser Ex-Coach Florian Prießnitz steckte den Ball auf Lukas Schwarzfischer durch und der traf flach ins lange Eck (43.). Fast im Gegenzug erhöhten wir zum vermeintlichen 1:3 aber - Abseits (44.). Doch fast mit dem Pausenpfiff der Ausgleich als Florian Prießnitz aus 20 Metern direkt abzog  - Pfosten. Nun war Spannung angesagt und alle warteten auf einen Wertinger Sturmlauf im zweiten Spielabschnitt.

Aber die Wertinger Anhänger warteten an diesem herrlichen Sonntagnachmittag vergebens - nun starteten wir eine Angriffswelle nach der anderen auf das Wertinger Gehäuse. Allein Denis Buja hatte zwei Torchancen, doch einmal ging der Ball am langen Eck vorbei und beim zweiten Versuch konnte Wertingens Torwart Scherl den Ball festhalten. Dann kam die 59. Minute. Die Kugel gelang zum dritten Male zu Denis Buja, der den Ball annahm und zum 1:3 vollstreckte. Das war´s an diesem Tag für die Wertinger. Unsere Devensive hielt, Wertingen konnte nicht. 15 Minuten vor Spielende wechselte Pavlos Mavros in kurzen Abständen nacheinander Arthur Fichtner, Lukas Erhard und  Nikola Zegarac ein, die mit dafür sorgten, dass die Messe an diesem Tag gelesen war. Verdient gewonnen und der Kampf um den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga Nord bleibt weiter spannend.

Für uns war es in diesem Jahr das letzte Punktspiel. Es stehen nun noch drei Ligapokal-Spiele auf dem Programm, das erste wäre am kommenden Samstag, 31.10.2020, um 15.00 Uhr vor 50 Zuschauern gegen den TSV Gersthofen. Die beiden anderen Spiele sind auswärts beim TSV Aindling und dem  FC Affing. Ob diese Ligapokal-Spiele aufgrund der aktuellen Situation jedoch stattfinden entscheidet der Verband. Wir würden den guten Lauf gerne mitnehmen. Stattfinden wir aber auf alle Fälle das Nachholspiel unserer U23 am 31.10.2020 gegen den TSV Leitershofen.

TSV Wertingen: Sandro Scherl, Andreas Kotter, Maximilian Fischer, Max Gallenmüller (59. Christoph Müller), Marcel Gebauer (87. Stefan Fackler), Christoph Prestel (72. Markus Weigl), Florian Prießnitz, Maximilian Beham, Florian Eising, Lukas Schwarzfischer (87. Tobias Fech), Valentin Jaumann - Trainer: Christoph Kehrle


TSV Meitingen: Luca Peuser, Emmanouil Chouiloulidis, Emanuel Zach (83. Lukas Erhard), Florian Heiß, Marco Lettrari, Daniel Deppner, Nemanja Ranitovic, Mateo Duvnjak, Matthias Schuster (76. Arthur Fichtner), Alexander Heider (84. Nikola Zegarac), Denis Buja - Trainer: Pavlos Mavros


Schiedsrichter: Sebastian Deak (Rain/Lech) - Zuschauer: 200
Tore: 0:1 Nemanja Ranitovic (17.), 0:2 Denis Buja (40.), 1:2 Lukas Schwarzfischer (43.), 1:3 Denis Buja (59.)